Samstag, 26. April 2014

Kurztrip nach Prag

In der zweiten Ferienwoche haben wir einen Kurztrip Richtung Osten gemacht. Wir waren haben uns einen Tag lang Dresden angesehen. Die Gebäude sind wirklich beeindruckend und alles ist recht groß und weit und man kann dort bestimmt auch sehr gut leben. Überall begegnet einem dort die Kunst.  Leider hatte ich mal wieder die falschen Schuhe an (bis dahin fand ich sie wirklich bequem...) und schon abends kündigten sich die Qualen der nächsten Tage an. :)

Dresden


Am zweiten Tag sind wir nach Prag gefahren. Wir hatten ca. 40 km vor Dresden ein Hotelzimmer und waren nach gefühlten 10 Minuten bereits am Grenzübergang. Von dort aus war es aber bestimmt noch etwas über eine Stunde, bis wir in Prag, bzw. einem Randgebiet waren. Auf dem Weg in die Stadt sind wir durch einige Dörfer, aber vor allem an endlosen Wäldern und Feldern vorbei gefahren. Teilweise wirkten die Wälder so, als könnte jeder Zeit ein Bär um die Ecke spazieren, irgendwie rauer, als die heimischen Wälder. ;)

Prag


Prag hat uns richtig, richtig gut gefallen und ich möchte unbedingt noch einmal dort hin (mit besseren Schuhen). Die Stadt ist so vielseitig und eine richtige Metropole, wie ich sie in Deutschland nicht kenne.

Palladium in Prag


Natürlich haben wir auch nach Perlenläden (und Plattenläden für meinen Mann) Ausschau gehalten und sind auch fündig geworden. Gleich rechts vom Park ist eine große Hauptstraße, an der auch ein kleines Perlenlädchen war. Leider war die Auswahl nicht so riesig, aber natürlich habe ich dennoch was gefunden. :)


Ein Park in Prag

 Da ich grundsätzlich zu wenig Perlen in der Größe 8/0 habe, habe ich mich mit einigen von Preciosa eingedeckt. Ich hoffe, sie sind gleichmäßig genug. Ich habe für alles zusammen ungefähr 36 Euro ausgegeben. 1 Euro entspricht etwa 27 CZK. Im Nachhinein bin ich überzeugt, ich hätte noch ein bisschen mehr einkaufen sollen, aber ich wollte auch nicht wahllos und blind einkaufen - ihr kennt das sicher, das geht gaanz schnell...lach.

Mein Einkauf

Den letzten Tag haben wir dann Leipzig angefahren, aber ehrlich gesagt war hier dann schon etwas die Luft raus und so waren wir nicht so ganz lange dort. Auch das Wetter war nicht mehr so super gut wie an den Vortragen. Das nächste Mal wird das alles etwas anders geplant, man ist ja lernfähig. ;)

Kaffeepause in Leipzig








Freitag, 18. April 2014

Pineapple Armband

In der letzten Zeit wollte so gar nichts von mir gefädelt werden. Alles war irgendwie nicht schön, fehlerhaft, irgendwas fehlte und die angefangenen größeren Projekte habe ich lieber liegen lassen. :)

Dann habe ich mich diese Woche an dem Armband Pineapple von Sabine Lippert versucht und es hat endlich wieder funktioniert. :) Das Armband wird in RAW und mit Netztechnik gearbeitet und hat mir so viel Spaß gemacht, dass heute gleich noch ein zweites Armband fertig wurde.







Besonders gut gefällt mir die Farbkombination der beiden Armbänder. Dazu muss ich sagen, dass der silberne Verschluss nicht optimal ist, aber leider hatte ich keinen passenderen. Ich werde mir noch Verschlüsse in kupfer besorgen und diesen dann bei Gelegenheit auswechseln, damit es stimmiger wird. Dennoch wollte ich Euch die tollen Schmuckstücke unbedingt zeigen.

Die tollen kupferfarbenen Glasschliffperlen von czechjewellery habe ich nun leider fast
aufgebraucht und zum Ende sehr gehofft, dass sie noch reichen.

Die Anleitung für das Armband könnt Ihr hier bekommen. Sie ist wie immer gut beschrieben. Da ich nicht die große Armband-Trägerin bin, werde ich mir nach dieser Anleitung noch mal ein Collier fädeln, sobald ich die passenden Perlen habe.

Ich wünsche Euch schöne Feiertage!