Samstag, 10. September 2016

Derwisch

Den Anhänger habe ich Derwisch genannt, denn die Quaste schwingt so schön, wenn, man den Anhänger gezielt dreht, dass er mich an die Derwisch Tänzer erinnert hat, die ich mal im Urlaub gesehen habe.

Der Anhänger ist eigentlich nur entstanden, weil der 27er Rivoli nicht in die Fassung wollte. So habe ich ihn wieder raus genommen und da der Rand so schön gleichmäßig war, habe ich diesen zu einem Kringel umfunktioniert und dann kam eins zum anderen.:)




Kommentare:

  1. Toll, meinen Geschmack hast du mit dieser Kreation ganz genau getroffen.

    LG Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Daniela,
    das ost eine geniale Idee! Ich kann mir richtig vorstellen, wie sich der Anhänger bewegt, tanzt und um sich selbst dreht.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Daniela!
    Du hast hier aus einer "Not" einen wunderschönen Anhänger gefädelt. Aber das ist ja das schöne an unserem Hobby, wenn etwas nicht funktioniert, dann wird etwas anderes daraus. Das drehende Element und die schöne Quaste finde ich besonders klasse.
    Viele liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  4. Schön geworden,vor allem die geperlte Kappe für die Quaste gefällt mir gut.
    LG
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. Da kann ich nur sagen: Gut dass der Rivoli nicht gepasst hat, denn sonst wäre dieses schöne Schmuckstück nicht entstanden. Auch die Quaste dazu passt perfekt!
    Liebe Grüße Doro

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Daniela,

    ein richtig toller und passender Name zu einen sehr schönen und ungewöhnlichen Anhänger!
    Manchmal kommen aus Zufall einfach die tollsten Sachen zu stande.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Daniela
    Ein echtes Sahneschnittchen ist dir hier gelungen.
    Gefällt mir ausgesprochen gut.

    AntwortenLöschen